Umgang mit Stress: Entspannt durchs Studium

Umgang mit Stress: Entspannt durchs Studium

„Ich hab Stress“ – diesen Satz sagt jeder Mal. Ob man darunter leidet, hängt aber vor allem mit dem Umgang mit Stress ab. Wir haben Tipps für die Stressbewältigung am Arbeitsplatz und an der Uni.

Julia Bellinghausen
28. September 2017

Langes Ausschlafen und hin und wieder zur Vorlesung – so mag die Vorstellung vom Studentenleben in manchen Köpfen aussehen. In der Realität gleicht das Studium aber oft einem Vollzeitjob. Jeder fünfte Student fühlt sich mit dem Arbeitspensum seines Studiengangs sogar überlastet. Neben einem vollen Stundenplan müssen viele noch Job, Familie und andere Verpflichtungen auf die Reihe kriegen. Um beim Multitasking nicht zu sehr unter Zeitdruck zu geraten, muss man den Umgang mit Stress lernen. Mit unseren Tipps zur Stressbewältigung am Arbeitsplatz und an der Uni bleibst Du auch in Klausurphasen einigermaßen entspannt.

Mehrfachbelastungen führen zu Stress und Zeitdruck

Gründe und Auslöser für Stress gibt es viele, und sie können in jeder Studienphase auftreten. Nicht nur Vorlesungen und Seminare wollen koordiniert werden, hinzu kommen noch Nebenjobs sowie Klausuren, Hausarbeiten und Praktika. In diesem Pensum auch noch Freizeit und Privatleben unterzubringen, scheint oft unmöglich.

Doch nicht nur die Arbeit an sich strengt an. Gerade für Studienanfänger können die Umstellung auf die neue Umgebung und Heimweh zur Belastung werden. Andere Studenten leiden unter finanziellen Nöten, was ebenfalls zu Stress führen kann. Auf Dauer macht das unglücklich und krank. Richtige Strategien für den Umgang mit Stress helfen dabei, sich besser zu organisieren und wichtige Freiräume zur Entspannung zu integrieren. Weil die Auslöser so unterschiedlich sind, müssen auch Maßnahmen gegen Stress an die jeweilige Situation angepasst sein. Die folgenden Tipps geben aber Anhaltspunkte, worauf man achten sollte.

1.Umgang mit Stress: Woran liegt es?

Am besten fragt man sich zunächst, was den Stress verursacht. Dann kann man genau da auch ansetzen, um den Stresspegel zu minimieren. Zeitdruck kann zum Beispiel daher kommen, dass man Aufgaben nicht rechtzeitig anpackt, sondern zu lange aufschiebt. Oder beginnst Du enthusiastisch alle Aufgaben auf einmal und verlierst dann den Überblick? Liegt es vielleicht am speziellen Thema oder am Seminar? Manchmal ist auch gar nicht der Workload der Grund. Auch Streit mit Freunden oder Geldsorgen können enorm belasten. Wenn private Sorgen und Stress in Studium und Job zusammenkommen, kann das zur akuten Überlastung führen. Alles meistern zu wollen ist manchmal unrealistisch. Aber wenn man das erkennt, kann man priorisieren, weniger wichtige Projekte hinten anstellen. Das senkt den Druck.

2.Was kann ich tun?

Fehlende Struktur und Organisation führt sehr schnell in die Stress-Falle. Ein realistischer und frühzeitig erstellter Zeitplan hilft beispielsweise, die Phasen vor Hausarbeiten und Prüfungen sinnvoll einzuteilen. Dazu gehört, anfallende Aufgaben festzuhalten und nach Priorität zu sortieren. Individuelle Zeitlimits für jedes To Do helfen dabei, die Aufgaben nacheinander abzuarbeiten.

Mit einer solchen Zeitplanung fällt auch auf, wenn Pensum tatsächlich nicht machbar ist. Um dan nicht in der Überlastung unterzugehen, sollte man ehrlich zu sich sein und Aufgaben schieben. Aber Vorsicht: Lasse nicht einfach ungeliebte Sachen vom Tisch fallen. Überlege Dir vorher, was wirklich wichtig ist und Dir hilft, Deine persönlichen Ziele zu erreichen,

Auch wenn Du denkst, unter Druck am besten arbeiten zu können: Prokrastinieren führt meist zu Stress. Wenn Du Aufgaben rechtzeitig angehst, kannst Du es Dir leisten, bewusst Pausen einzuplanen oder genügend Zeitpuffer für unvorhergesehene Komplikationen, etwa Krankheit, zu haben.

3.Wo will ich hin?

Zu einer guten Planung gehört auch, die persönlichen Erwartungen und Ziele abzustecken und darauf hinzuarbeiten. Lass Dich nicht verunsichern, wenn der eine Kommilitone im Lernstoff schon 3 Kapitel weiter ist, oder der andere schon seinen Praktikumsplatz in der Tasche hat. Konzentriere Dich auf Dich und darauf, Deine Planung einzuhalten. Deine persönlichen Ziele definierest Du für Dich selbst.

Hinterfrage auch Dein Erwartungsmanagement. Wie kannst Du Deine Ziele erreichen und in welcher Zeit? An eigenen zu hohen Erwartungen zu scheitern, baut noch mehr unnötigen Druck auf. Schau genau hin, wo es sich auch wirklich lohnt, viel Mühe hineinzustecken. Vielleicht bringt gute Praxiserfahrung Dich weiter als eine optimale Note. Oder Du kompensierst einen schlechteren Notenschnitt mit gezielten Fortbildungen, die Dich auf den Berufseinstieg vorbereiten. Wenn Du Dir im Klaren darüber bist, welchen Aufwand Du in welches Ergebnis stecken willst und wo Du es Dir leisten kannst, etwas zurückzufahren, erreichst Du einen besseren Umgang mit Stress, wenn er denn aufkommt.

4.Achte auf Deine Gesundheit!

Zuviel Stress beeinträchtigt Deine Gesundheit. Wer nicht auf die Anzeichen achtet, riskiert auf Dauer Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Auch wenn es in einigen Branchen zum guten Ton gehört, sich mit langen Arbeitszeiten zu brüsten und zu Unzeiten Emails zu verschicken: Kaum jemand ist in der Lage, über eine lange Zeit produktiv zu sein. Zwölf-Stunden-Schichten ohne Pause sind vor allem Raubbau am eigenen Körper, effizient sind sie nicht.

Besonders in Prüfungsphasen neigen viele dazu, sich mit Fast Food schnell und viele Kalorien einzuverleiben, oder mit Süßigkeiten die Laune zu pushen. Eine bessere körperliche und geistige Verfassung und damit mehr Stressresistenz erreichst Du aber mit gesunder und ausgewogener Ernährung und mit sportlichem Ausgleich. Achte darauf, genug zu trinken. Wasser ist ein echter Leistungs-Booster. Nur ein gut versorgter Körper ist auch leistungsfähig. Eine ungesunde Lebensweise führt im Gegenteil schlimmstenfalls dazu, dass man häufiger krank wird – und dadurch noch mehr Stress hat.

Nicht nur die körperliche Verfassung ist wichtig, auch das Seelenheil muss stimmen. Stress und können eine schlechte Grundstimmung erzeugen. Dir geht alles nur noch auf die Nerven, selbst auf Deine Freunde hast Du kaum noch Bock? Dann solltest Du schleunigst gegensteuern. Tu das, was Dir zur Entspannung verhilft, ob Sport oder Zeit für Frunde und Hobbies. Wenn Dir alles zu viel wird, nimm Dir lieger einen Tag frei, entspann Dich und mach nur Dinge, die Dir Freude bereiten. Das hilft dabei, Deine körperlichen und psychischen Batterien wieder aufzuladen und Du kannst die nächste Etappe mit mehr Energie und Ausgeglichenheit angehen.

5.Belohnung ist wichtig

Niemand kann rund um die Uhr effizient arbeiten, egal wie hoch der Zeitdruck ist. Plane Pausen ein und nimm sie Dir auch, denn sie sind genauso wichtig wie die intensiven Arbeitsphasen. Und wenn Du die To Do-Liste für den Tag abgearbeitet hast, dann belohne Dich mit einer Folge (oder zwei) Deiner Lieblingsserie oder einem Feierabendgetränk mit Freunden. Versuch dabei bewusst abzuschalten, damit Du Dich erholen kannst.

Kleine Soforthelfer für Umgang mit Stress am Arbeitsplatz und im Studium

Zugegeben, viele unserer bisherigen Tipps zielen darauf, langfristig einen besseren Umgang mit Stress zu erreichen. Doch was kann man akut tun, wenn das Stresslevel steigt? Kleine Übungen im Arbeitsalltag rauben nicht viel wertvolle Zeit, sondern helfen, Körper und Geist kurz zu entspannen und zu erfrischen.

  • Wohltuend für die Augen bei langer Bildschirmarbeit: Handflächen durch Aneinanderreiben aufwärmen und Handballen für einige Sekunden auf die geschlossenen Augen legen. Während der Arbeit den Blick immer mal in die Ferne schweifen lassen, damit die Augen nicht immer auf die selbe Distanz fokussieren. Häufiges Blinzeln zwischendurch hilft dabei, trockene Augen zu vermeiden.
  • Kleine Ruhepause fürs Gehirn: Für 5 Minuten die Augen schließen und bewusst keine Gedanken zur Arbeit zulassen. Atmen Sie in tiefen ruhigen Atemzügen in 5 Sekunden ein, dann 5 Sekunden halten und in 10 Sekunden aus. Wenn das intuitiv läuft, denken Sie an den letzten Urlaub oder an eine schöne Landschaft. Meditationsgeübte denken an: nichts.
  • Schüttel alles ab: Tatsächlich zeigt sich die Anspannung im Muskeltonus, vor allem in der Nacken-, Schulter- und Rückenpartie. Lass mal locker und schüttel Dich aus, kreise die Schultern und Hüfte und beweg den Kopf in alle Richtungen.
  • Sauerstoffkick: Gähne, recke und strecke Dich, am besten am geöffneten Fenster. Das entspannt und führt dem Gehirn eine ordentliche Portion Sauerstoff zu.

Die guten Seiten von Stress nutzen

Bei aller Vorsicht: Stress ist an sich nichts Schlechtes. Tatsächlich kann er auch hilfreich sein. Im Körper wird Adrenalin ausgeschüttet, das schnell die Leistungsfähigkeit steigert. Der Kreislauf wird angeregt, die Muskeln bekommen Spannung, man hat viel Energie zur Verfügung. Das hilft dabei, große Herausforderungen zu meistern.

In akuten Drucksituationen hilft Stress also, über sich hinauszuwachsen. Aber er sollte nicht zum Normalzustand werden. Achte darauf, dass Anspannung und Entspannung sich die Waage halten. Nur wenn Du nach stressigen Phase genug Erholung bekommst, kannst Du die positiven Effekte nutzen. Finde Deine eigenen Rituale zur Entspannung, die oben genannten Tipps können Ihnen helfen. Wenn Du unsere Tipps zum Umgang mit Stress und Zeitdruck verinnerlichst und auf die Signale Deines Körpers achtest, kommst Du um einiges entspannter durch Studium und Berufsleben.

352 Comments

  1. Hey woᥙld you mind sharing hich blog plаtform you’re using?

    I’m pⅼanning to stɑrt my ownn blog soon but I’m
    having a hard time deciding ƅetween BlogEngine/Wordpress/B2evolution and
    Drupal. The reason I ask is because your desіgn seems different then most blogs annd I’m lo᧐king ffor s᧐mething սnique.

    P.S Sorry for being off-topic butt I had to ask!

    my webpage … free personal ads online

  2. Pingback: viagra connect usa
  3. Pingback: viagra and cialis
  4. Pingback: online cialis
  5. I¦ve been exploring for a bit for any high quality articles or weblog posts on this kind of house . Exploring in Yahoo I finally stumbled upon this site. Studying this info So i¦m happy to exhibit that I’ve an incredibly just right uncanny feeling I discovered exactly what I needed. I such a lot surely will make certain to don¦t overlook this site and give it a glance regularly.

  6. Greetings from Ohio! I’m bored to tears at work so I decided to check out your blog on my iphone during lunch break. I enjoy the info you provide here and can’t wait to take a look when I get home. I’m amazed at how quick your blog loaded on my cell phone .. I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyhow, fantastic site!

  7. Admiring the persistence you put into your blog and in depth information you provide. It’s great to come across a blog every once in a while that isn’t the same out of date rehashed material. Fantastic read! I’ve bookmarked your site and I’m adding your RSS feeds to my Google account.

  8. This blog is definitely rather handy since I’m at the moment creating an internet floral website – although I am only starting out therefore it’s really fairly small, nothing like this site. Can link to a few of the posts here as they are quite. Thanks much. Zoey Olsen

  9. Hi, just required you to know I he added your site to my Google bookmarks due to your layout. But seriously, I believe your internet site has 1 in the freshest theme I??ve came across. It extremely helps make reading your blog significantly easier.

  10. F*ckin¦ remarkable issues here. I am very glad to peer your article. Thank you so much and i’m taking a look ahead to contact you. Will you kindly drop me a e-mail?

  11. I will right away grab your rss feed as I can not find your email subscription hyperlink or e-newsletter service. Do you have any? Please let me know in order that I may just subscribe. Thanks.

  12. Very good blog you have here but I was curious if you knew of any discussion boards that cover the same topics talked about in this article? I’d really like to be a part of group where I can get opinions from other knowledgeable people that share the same interest. If you have any recommendations, please let me know. Thanks a lot!

  13. Hi! I know this is kinda off topic but I was wondering which blog platform are you using for this website? I’m getting tired of WordPress because I’ve had issues with hackers and I’m looking at options for another platform. I would be fantastic if you could point me in the direction of a good platform.

  14. Hello there, just became aware of your blog through Google, and found that it’s really informative. I’m gonna watch out for brussels. I will be grateful if you continue this in future. Numerous people will be benefited from your writing. Cheers!

  15. I have been browsing on-line greater than 3 hours nowadays, yet I never found any attention-grabbing article like yours. It is lovely worth sufficient for me. Personally, if all site owners and bloggers made good content material as you probably did, the internet will probably be much more useful than ever before. “Revolution is not a onetime event.” by Audre Lorde.

  16. Thank you a lot for sharing this with all of us you really realize what you are speaking about! Bookmarked. Please also discuss with my web site =). We may have a hyperlink change arrangement between us!

  17. I think this internet site has some very fantastic info for everyone :D. “Time–our youth–it never really goes, does it It is all held in our minds.” by Helen Hoover Santmyer.

  18. I actually wanted to write down a simple message so as to express gratitude to you for some of the lovely items you are sharing on this website. My extended internet lookup has finally been recognized with extremely good facts and strategies to share with my relatives. I would state that that most of us readers actually are definitely fortunate to exist in a great website with very many wonderful individuals with valuable tricks. I feel quite privileged to have used your site and look forward to many more thrilling moments reading here. Thank you once again for everything.

  19. It is perfect time to make some plans for the future and it’s time to be happy. I’ve read this post and if I could I desire to suggest you few interesting things or suggestions. Maybe you could write next articles referring to this article. I desire to read more things about it!

  20. Simply want to say your article is as amazing. The clearness in your post is just spectacular and i could assume you are an expert on this subject. Fine with your permission allow me to grab your RSS feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please keep up the rewarding work.

  21. of course like your web site however you need to take a look at the spelling on quite a few of your posts. A number of them are rife with spelling problems and I in finding it very bothersome to inform the truth on the other hand I will surely come again again.

  22. Hello there, I found your web site by the use of Google while searching for a similar matter, your
    web site came up, it appears to be like great.

    I have bookmarked it in my google bookmarks.

    Hi there, simply became aware of your weblog thru Google, and found
    that it is really informative. I’m going to watch out for brussels.
    I’ll appreciate should you continue this in future.
    Lots of folks will likely be benefited from your writing.
    Cheers! http://droga5.net/

  23. [url=http://pharmacyvi.com/]legit non prescription pharmacies[/url] [url=http://viagradpill.com/]best over the counter viagra pill[/url] [url=http://viagraunf.com/]where to get viagra without prescription[/url] [url=http://modafinilpharm.com/]modafinil price comparison[/url] [url=http://reqviagra.com/]viagra price[/url]

  24. Hey there, You’ve done a fantastic job. I’ll definitely digg it and in my view recommend to my friends. I’m sure they will be benefited from this site.

  25. Hello would you mind sharing which blog platform you’re using? I’m looking to start my own blog soon but I’m having a difficult time selecting between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal. The reason I ask is because your layout seems different then most blogs and I’m looking for something completely unique. P.S My apologies for getting off-topic but I had to ask!

  26. Thanks for sharing excellent informations. Your website is very cool. I am impressed by the details that you have on this web site. It reveals how nicely you perceive this subject. Bookmarked this web page, will come back for more articles. You, my pal, ROCK! I found simply the info I already searched everywhere and simply could not come across. What a perfect website.

  27. Hey! Someone in my Myspace group shared this website with us so I came to check it out. I’m definitely loving the information. I’m bookmarking and will be tweeting this to my followers! Fantastic blog and brilliant design.

  28. This is the right blog for anyone who wants to find out about this topic. You realize so much its almost hard to argue with you (not that I actually would want…HaHa). You definitely put a new spin on a topic thats been written about for years. Great stuff, just great!

  29. I am now not positive the place you’re getting your information, but great topic. I needs to spend some time finding out more or working out more. Thank you for magnificent info I was searching for this info for my mission.

  30. Can I just say what a relief to find someone who actually knows what theyre talking about on the internet. You definitely know how to bring an issue to light and make it important. More people need to read this and understand this side of the story. I cant believe youre not more popular because you definitely have the gift.

  31. Pingback: cytotmeds.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.