2020 ist Dein Jahr! – mit diesen 8 Tipps gelingen Dir Deine Neujahrsvorsätze.

2020 ist Dein Jahr! – mit diesen 8 Tipps gelingen Dir Deine Neujahrsvorsätze.

2020 ist Dein Jahr! Dein Jahr voller Freude, Chancen und Lektionen. Alle Deine Vorsätze und Pläne wirst Du umsetzen können, denn wir zeigen Dir wie. Ob mit genügend Selbstreflexion, einem Vision Board oder Belohnungen- in diesen acht Schritten erfährst Du, wie Du alle Deine Ziele erreichst.

Ein neues Jahrzehnt steht an, das viele Veränderungen mit sich bringen wird. Besonders das Jahr 2020 mit seiner Doppelzahl wird sehr ereignisreich: Abschlüsse stehen an, Umzüge, Reisen und vielleicht auch der erste Schritt in die Selbstständigkeit? Was auch immer Du für große Dinge vor hast, Du wirst sie erreichen. Denn mit diesen 8 Tipps zeigen wir Dir, wie Du Deine Neujahrsvorsätze erfolgreich umsetzt.

Alle Jahre wieder- die Neujahrsvorsätze

Gerade zum Jahresbeginn sind viele Menschen motiviert etwas an ihrem Leben zu ändern und damit zu verbessern. Eine gesunde Ernährung, mehr Sport und das Aufhören mit dem Rauchen möge den meisten (jährlich) bekannt vorkommen. Neujahrsvorsätze eignen sich aber auch dafür sich den Dingen zu widmen, die sonst auf der Strecke bleiben. So kann auch die Verbesserung von wichtigen Beziehungen und der Ausdruck von mehr Dankbarkeit ein bedeutendes Ziel für 2020 sein.

Was es auch sein mag, die ersten Tage des neuen Jahres scheinen der richtige Moment für den Start zu sein. Denn wie heißt es so schön: „Neues Jahr, neues Glück“.

Warum scheitern so viele nach kurzer Zeit?

Weshalb viele an ihren Vorsätzen bereits nach wenigen Wochen scheitern, kann man nicht pauschal beantworten. Oft ist die Motivation an das „Neujahrs-Gefühl“ gekoppelt und sinkt bei den ersten Hürden oder wenn der Alltag wieder einkehrt. Nicht selten sind die Vorsätze auch so groß, dass man nach einiger Zeit an ihrer Umsetzung zweifelt. Ein weiterer Grund ist die Unverbindlichkeit. Denn das eigene Gehalt oder andere Lebensnotwendigkeiten hängen in der Regel nicht von der Zielerreichung ab. Dadurch sinkt nach einiger Zeit oft ihre Bedeutung, bis sie in Vergessenheit gerät.

Das ist aber schade, denn die Vorsätze sollen nicht nur den ganzen Januar und vielleicht auch den Februar, sondern das ganze Jahr und gerne auch länger andauern. Um Dich bei Deinen Zielen und Vorhaben zu unterstützen zeigen wir Dir jetzt Maßnahmen und Strategien, die Dir den Weg dorthin erleichtern.

Tipp 1: Warum möchtest Du Dein(e) Ziel(e) erreichen?

Neujahrsvorsätze sind schnell gefunden, denn es gibt immer etwas, dass man anders machen möchte. Um 2020 zu Deinem Jahr zu machen, solltest Du in Dich kehren und jedes einzelne Ziel hinterfragen. Nimm dir die Zeit für Selbstreflexion und frage Dich, weshalb Du dieses Ziel erreichen möchtest. Inwiefern wird Dein Leben dadurch verbessert? Was für Möglichkeiten öffnen sich Dir? Können auch andere davon profitieren? Soll es wirklich ein wesentlicher Bestandteil Deines zukünftigen Lebens werden?

Je stärker Du von einem Ziel überzeugt bist, desto eher wirst Du es erreichen. Gerade Hürden, Rückschläge oder viel Stress werden dann keine großen Auswirkungen darauf haben.

Tipp 2: Visualisiere Deine Vorhaben und glaube daran

Um Deine Überzeugung zu stärken ist es hilfreich Deine Ziele festzuhalten und zu visualisieren. Eine gute Methode dafür ist ein sogenanntes „Vision Board“. Es stellt eine Collage dar, welches aus Bildern Deiner Ziele besteht. Auch motivierende Zitate sind hier gut geeignet. Auf Pappe oder einer Tafel kannst Du alles festhalten, was Du 2020 erreichen möchtest. Ziel ist es das Ergebnis Deiner Vorhaben ständig vor Augen zu haben. Platziere deshalb Dein Vision Board an einem Ort an dem Du es täglich siehst.

Kombiniert kann das Vision Board auch mit Affirmationen eingesetzt werden. Affirmationen sind bejahende Sätze, die dabei helfen dauerhafte Veränderungen umzusetzen. Formuliere Deine Ziele in Phrasen, die bereits erreicht scheinen. Statt also zu sagen, dass Du mit dem Rauchen aufhören möchtest, ist es wirkungsvoller zu sagen: „Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und führe ein gesundes Leben“. Wichtig ist es, dass Du Deinen Sätzen Glauben schenkst und sie für realistisch hältst. Um die Intensität zu erhöhen, kannst Du Dir auch Gedanken machen, wie es sich anfühlt die Ziele zu erreichen und bereits im Voraus dafür dankbar zu sein. Je mehr Sinne Du einsetzt, desto besser.

Die Imagination ist ein wertvolles Werkzeug bei der Erreichung Deiner Ziele. Indem Du Dich intensiv mit dem Ergebnis und dem darauffolgenden Gefühl auseinandersetzt, passieren die erstrebenswerten Dinge schon fast von alleine. Habe ein so klares Bild von Deinen Zielen vor Augen, dass Du bereits das Gefühl hast sie erreicht zu haben.

„The Subconscious mind can not tell the difference between what’s real and what’s imagined.” – Bob Proctor, Autor und Coach

Tipp 3: Konkretisiere Deine Vorhaben und eigne Dir Wissen an

Nachdem Du nun motiviert bist und das Ziel sprichwörtlich vor Augen hast, geht es darum Dein Vorhaben zu konkretisieren und Dir im nächsten Schritt genügend Wissen anzueignen. Für das klassische Vorhaben abzunehmen und den Traumkörper zu erarbeiten ist dieser Tipp besonders wertvoll. Lege fest wie viel kg Du bis wann abnehmen möchtest, was Du monatlich dafür tun willst und wie Deine Ernährung diesbezüglich aussehen soll. Anschließend kannst Du Dir mit Hilfe von Blogbeiträgen, Videos und Magazinen das nötige Wissen aneignen. Denn wenn Du verstehst wie Dein Körper arbeitet und Du am besten Fett verbrennst, steigt die Sinnhaftigkeit Deiner Maßnahmen. Dieser Tipp ist auch sehr hilfreich für Sparpläne. Lege Deine Wunschsumme fest und überlege Dir wie viel Euro Du monatlich sparen müsstest. Worauf musst Du dabei vielleicht verzichten? Wie kannst Du noch mehr Geld verdienen? Möchtest Du 2020 in Aktien investieren? Was für passende Apps gibt es, Die Dich bei der Budgetierung unterstützen?

Sei so spezifisch wie möglich und sorge dafür, dass Deine Ziele umsetzbar und messbar sind. Denn so garantierst Du bereits zu Beginn, dass Du sie auch erreichen wirst.

Tipp 4: Teile Deine Vorhaben in kleinere Ziele auf

Viele Menschen scheitern an ihren Zielen, weil sie ihnen zu groß erscheinen. Wenn Du aber die vorherigen Tipps befolgst, sollte Dir das nicht passieren. Damit Du alle Deine Vorhaben erreichst, lohnt es sich diese nacheinander anzugehen. So kannst Du Dich besser auf jedes einzelne Ziel fokussieren und Deine Energie effizienter einsetzen. Wenn Du Deine Ernährung umstellen möchtest, musst Du das nicht von heute auf morgen tun. Um dieses Ziel langfristig zu erreichen, solltest Du mit kleinen Veränderungen starten. So kannst Du zu Beginn auf den Zucker in Deinem Kaffee verzichten und/ oder abends kein Fleisch mehr essen. Schritt für Schritt kannst Du Dich dann steigern, bis Deine komplette Ernährung Deinem Ziel entspricht. Oft sind es Gewohnheiten, die man im neuen Jahr ablegen möchte, um neue zu schaffen. Das braucht allerdings Zeit, da sie in unserem Alltag verankert sind und oft unterbewusst befolgt werden.


Am besten ist es, wenn Du mit der Umsetzung Deines kleinsten/ einfachsten Ziels beginnst. Sobald Du schnelle Erfolge siehst, wirst Du es kaum erwarten können weitere Ziele zu erreichen.

Tipp 5: Bleibe konstant und schaffe Rituale

Bei allem was Du Dir vornimmst ist es wichtig konstant zu bleiben. Genau so bedeutend wie das Ziel vor Augen zu haben (Tipp 1) ist auch die Akzeptanz, dass der Weg dorthin mühsam und lang sein kann. Sei Dir bewusst, dass es eine gewisse Zeit braucht bis Du Erfolge siehst. Mit Hilfe eines konkreten Zeitplans oder Ritualen kannst Du Deine Vorhaben besser und langfristiger umsetzen. Ein passendes Konzept ist die „hour of power“, bei der man sich eine Stunde am Tag für sich nimmt und mit den Dingen beschäftigt, die einem wichtig sind. Wenn Du Dir beispielsweise für 2020 vorgenommen hast täglich Yoga zu machen und vielleicht auch zu meditieren, kannst Du es in Deine Morgenroutine integrieren. Bestimme für Dich, dass Du jeden Tag mit Yoga Übungen und einer Meditationseinheit startest- und halte Dich daran.

Sei stur was Deine Ziele angeht, aber flexibel was Deine Methoden betrifft. Schaffe Rituale, die für Dich gut funktionieren. Sei aber nicht zu streng mit Dir selbst. Wenn Du einmal Deiner Morgenroutine nicht nachkommen solltest, kannst Du die Dinge auch am Abend vor dem Schlafen gehen erledigen. Wichtig ist nur, dass Du dranbleibst und die Gründe hinter jedem Ziel im Hinterkopf behältst.

Tipp 6: Belohne Dich statt Dich zu bestrafen

Konzentriere Dich nicht auf Deine Misserfolge, sondern lieber auf Deine Erfolge. Fühle Dich nicht schlecht, weil Du etwas Süßes gegessen oder es heute nicht ins Training geschafft hast. Die Ziele, die Du Dir setzt, tust Du für Dich und bist deshalb niemandem eine Rechenschaft schuldig. Sei behutsam mit Dir selbst und stolz auf alles, was Du bisher erreicht hast. Denn darauf kommt es an. Dabei muss die Belohnung von Meilensteinen nicht zwangsläufig in Verbindung mit dem Ziel stehen. Ein Massagetermin oder ein Wellnesstag machen Dich unabhängig von Deinem Vorsatz ebenfalls sehr glücklich.

Tipp 7: Finde einen Partner mit demselben Ziel

Deine Ziele zusammen mit jemand anderem zu verfolgen, birgt gleich mehrere Vorteile. Zum einen motiviert man sich gegenseitig und sorgt durch Verabredungen für eine gewisse Verbindlichkeit. Zum anderen lernt man viel voneinander und hat oft mehr Freude an der Sache. Gemeinsam könnt ihr euch noch größere Ziele setzen, da ihr doppelt so viel Power habt, wie nur einer von euch. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich durch die gemeinsame Zielvereinbarung auch die Beziehung festigt. Man feiert Erfolge zusammen und motiviert einander bei Misserfolgen. Das kann sehr hilfreich sein, wenn Dir einmal die Lust für Dein Vorhaben vergangen ist.

Falls Du keinen passenden Partner findest, kannst Du Dich auch in einem Verein anmelden oder einen Mentor aufsuchen. 

Tipp 8: Habe Spaß und Freude am Prozess

Wenn Du wirklich motiviert bist und an Dich glaubst, wirst Du Deine Ziele erreichen. Das steht fest, da Du selbst dafür verantwortlich bist. Unklar ist nur, wann und wie Du diese genau erreichst. Deshalb ist es wichtig geduldig und positiv zu sein. Wenn Du Dir dessen bewusst bist, kannst Du Dich auf den Prozess freuen. Denn immerhin setzt Du Dir Ziele, die Du erreichen möchtest und nicht musst. Verbringe das Jahr 2020 mit so viel Freude wie Du nur kannst und belohne Dich mit den Erfolgen.

Warte nicht auf die passenden Momente und Chancen, um Deine Neujahrsvorsätze zu erreichen – kreiere sie. 2020 ist das perfekte Jahr, Dein Jahr, um Deine Ziele zu leben. Mache Dich selbst zur Priorität, fokussiere Dich auf das, was Dir wichtig ist und sage auch gerne mal „Nein“, wenn dem etwas nicht entspricht.

„Create the life you can’t wait to wake up to”

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.